Das Falstad-Archiv

“Wissen Sie etwas über meinen Onkel Kjell, der als Gefangener in Vollan war?”, “Gibt es eine Gefangenenkarte für meinen Urgroßvater Arve?”, “Großmutter Borghild fertigte eine Stickerei an, während sie in Grini saß. Sind Sie daran interessiert?”

Das Falstad-Archiv – die Sammlungen des Falstad-Zentrums – bestehen aus Dokumenten, Gegenständen, Fotografien sowie Film- und Tonaufnahmen. Sie nehmen alles auf, was sich zu Falstad als Gefangenenlager während des Zweiten Weltkriegs in Beziehung bringen lässt, jedoch auch Dokumente usw. über andere Lager und zu Falstads Geschichte generell.

Wir sind behilflich, Informationen über frühere Gefangene für Wissenschaftler, Studenten, Familien und andere Personen mit besonderem Interesse bereit zu stellen. Andererseits nehmen wir Materialien für unsere Sammlungen entgegen. Das Magazin sichert Gegenstände, Fotografien, Dokumente und Aufnahmen für die Nachwelt und macht sie – soweit möglich – einer interessierten Öffentlichkeit zugänglich.

Die Gegenstände und Fotografien werden für die Vermittlung und im Unterricht regelmäßig benutzt. Teile der Fotosammlung sind bei Flickr zugänglich. Eine Auswahl von Quellen sind präsent im Blogg Glimt fra Falstadarkivet (=Eindrücke aus dem Falkstad-Archiv) (in Norwegisch und Englisch).

Gefangenenkarten
Bei uns befinden sich die digitale Kopien der Gefangenenkarten des SS Strafgefangenenlagers Falstad und des Vollan Kreisgefängnisses in Trondheim. Die Karten gehörten den über 6.000 Personen, die während des Zweiten Weltkriegs hier Gefangene waren. Von ca. 3.300 der ca. 4.200 Falstad-Insassen besitzen wir ebenfalls digitale Kopien der Gefangenenkarten. Die Originale der Karten befinden sich im Riksarkivet (=Reichsarchiv) in Oslo.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an post@falstadsenteret.no.

 

×